3D-Printer sind nicht anonym

Wer mit Produkten aus dem dreidimensionalen Drucker Straftaten begeht, könnte mit einer speziellen Software künftig verfolgt werden.

 

weiterlesen auf heise.de