Hacker attackieren Hunderttausende Asus-Computer

Der taiwanesische Computerhersteller Asus ist offenbar gehackt worden. Unbekannte Angreifer haben demnach einen offiziellen Update-Server der Firma übernommen. Kunden dachten, sie bekämen ein offizielles Update, luden aber Schadsoftware auf ihre Geräte. Der Angriff galt offenbar nur einer kleinen Anzahl von Geräten, infiziert wurden aber Hunderttausende. Ein derartiger Aufwand deutet für gewöhnlich auf staatliche Hacker als Verantwortliche.

 

 

 

weiterlesen auf sueddeutsche.de